Ohne Punktverlust Oberpfalzmeister

Am vergangenen Samstag stand in Kelheim mit zwei Spieltagen die zentrale Endrunde der U20-Oberpfalzliga auf dem Programm. Dabei konnte die Jugend des Schachclubs Windischeschenbach einen weiteren großartigen Erfolg feiern. Mit abschließenden Siegen gegen die Regensburger Turnerschaft und den SK Kelheim II wurde der Nachwuchs hochverdient Oberpfalzmeister. Damit blieben die Nordoberpfälzer, die in der ganzen Saison in der gleichen Aufstellung antreten konnten, mit herausragenden 14:0 Punkten ohne Punktverlust.
Gleich in der Vormittagsrunde gegen die Regensburger Turnerschaft konnten die Windischeschenbacher den Meistertitel unter Dach und Fach bringen. Entsprechend konzentriert gingen die Jugendlichen zu Werke. Dabei agierte Alina Müller tadellos. Nach frühzeitigem Materialgewinn ließ sie nichts mehr anbrennen und brachte ihr Team mit 1:0 in Führung. In der Zwischenzeit befand sich auch ihr Bruder Milo Müller mit deutlichen Vorteilen auf der Siegerstraße. Daher war es verschmerzbar, dass Philip Denk nach komplizierten Verlauf eine von nur zwei Einzelniederlagen der gesamten Mannschaft hinnehmen musste. Abschließend gab sich Philipp Mark mit einem Remis zufrieden, um den 2,5:1,5 Erfolg zu sichern.
Schon als neuer Meister feststehend, trafen die Waldnaabtaler am Nachmittag auf den SK Kelheim II und wurden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Hier sorgte der erst zehnjährige Milo Müller nach einer souveränen Leistung für die 1:0 Führung. Danach ließ Alina Müller ihren Kontrahenten noch in eine Punkteteilung entkommen, aber Philipp Mark und Philip Denk gewannen ihre Partien, nachdem sie nach und nach deutliche Materialvorteile anhäufen konnten. Mit diesem 3,5:0,5 Sieg untermauerten die Jugendlichen noch einmal eindrucksvoll ihren Oberpfalztitel und freuten sich über den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.