Aussetzung des Präsenztrainings

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und der behördlichen Anordnungen bleibt uns nichts anders übrig, als das Präsenztraining in der Mehrzweckhalle bis auf Weiteres auszusetzen.
Dies gilt sofort ab morgigen Freitag, 30.10.2020, bis vorerst Freitag, 27.11.2020.
Anders als im Frühjahr verfallen wir aber nicht in eine Schockstarre, sondern starten gleich morgen mit einem Online-Angebot.

Jahreshauptversammlung 2020

Am vergangenen Freitag fand die ordentliche Jahreshauptversammlung des Schachclubs Windischeschenbach im Café Baumgärtel statt.
Dabei konnte der erste Vorsitzende Manfred Oppel neben den aktiven erwachsenen Mitgliedern zahlreiche Jugendliche sowie den ersten Bürgermeister Karlheinz Budnik, Stadtrat Frank Brünnig und Ehrenmitglied Horst Keßler begrüßen.
Die Grußworte der Stadt überbrachte erster Bürgermeister Karlheinz Budnik. Er unterstrich das Bemühen der Stadt, die Vereine in der schwierigen Corona-Zeit zu unterstützen. So wurde auch für den Schachclub erfolgreich nach einer Möglichkeit gesucht, insbesondere das Jugendtraining wieder aufzunehmen. Für die Zukunft wünschte er dem Verein weiterhin Glück und Erfolg. Stadtrat Frank Brünnig richtete die Grüße der SPD-Fraktion aus. Als Vorsitzender der DJK Windischeschenbach kannte er den engagierten Schachclub bereits von früheren Sportlerehrungen. Bei seiner ersten Teilnahme an einer Jahreshauptversammlung des Schachclubs zeigte er sich gespannt auf die nun folgenden Berichte.
In seinem Jahresrückblick beleuchtete Vorstand Manfred Oppel vor allem die Aktivitäten abseits des Schachbretts. Oppel dankte allen Freunden und Gönnern des Vereins und insbesondere seinen Vorstandskollegen, die ihre Ressorts zuverlässig und mit großem Engagement begleiten. Einen besonderen Dank richtete er an den ersten Bürgermeister Karlheinz Budnik und der Stadt Windicheschenbach, die dem Schachclub das Foyer der Mehrzweckhalle für Trainingszwecke zur Verfügung gestellt haben.
Anschließend gab Spielleiter Michael Betz einen detaillierten Rückblick auf eine trotz Corona umfangreiche Saison 2019/20. Bei der Teilnahme an zahllosen Einzelturnieren tat sich insbesondere Tobias Brunner als erfolgreicher Vielspieler hervor. Bei den Teamwettkämpfen erzielte die dritte  Mannschaft einen souveränen Meistertitel in der Kreisliga II Nord. Die erste und zweite Mannschaft der Nordoberpfälzer wurden jeweils Vizemeister in der Oberpfalzliga und Bezirksliga Nord, wobei die Saison unter widrigen und zum Teil irregulären Bedingungen zu Ende geführt wurde.
Ausführlich stellte Jugendleiter Stefan Simmerl die Entwicklungen im Nachwuchsbereich vor. Gerade vor dem durch Corona bedingtem Abbruch der Saison konnten die Jugendlichen zahlreiche Erfolge erzielen. Neben einigen Oberpfalztiteln in den Einzelturnieren stellte Simmerl den klaren Klassenerhalt des ersten Jugendteams in der Landesliga Nord sowie den souveränen Meistertitel der zweiten Mannschaft in der Kreisliga Nord heraus. Während der Unterbrechung des Präsenztrainings engagierte sich der Verein mit einigen Online-Angeboten. Traditionell zeichnet der Schachclub eine Spielerin oder einen Spieler der Saison aus. Dieses Mal ehrten Vorstand Oppel und Jugendleiter Simmerl Philipp Mark, der unter anderem ungeschlagen Oberpfalzmeister in der Altersklasse U18 sowie im Schnellschach U20 wurde.
Kassier Herbert Trautner legte einen positiven Bericht für das Jahr 2019 vor, den Revisor Rudolf Schön bestätigte und erfolgreich die Entlastung der Vorstandschaft beantragte.
Die nachfolgend unter dem Wahlausschuss Karlheinz Budnik, Frank Brünnig und Horst Keßler durchgeführten Neuwahlen bestätigten weitgehend die bisherige Vorstandschaft: 1. Vorsitzender Manfred Oppel, 2. Vorsitzender Christian Müller, Kassier Herbert Trautner, Schriftführer Siegfried Stelzer (neu), Spielleiter Tobias Brunner (neu), 1. Jugendleiter Stefan Simmerl, 2. Jugendleiter Michael Betz, Pressewart Daniel Bär, Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Internetbetreuung Siegfried Stelzer (neu), Revisoren Rudolf Schön und Rudolf Schicker.
Der erste Bürgermeister Karlheinz Budnik dankte der bisherigen Vorstandschaft für die geleistete Arbeit und wünschte der neuen Glück und Erfolg, den Verein durch diese schwierige Zeit zu führen. Anschließend ehrte er mit Stadtrat Frank Brünnig folgende Spielerinnen und Spieler, welche im Jahr 2019 große Erfolge auf überörtlicher Ebene erzielten: Elsbeth Horther-Schneider, Tobias Brunner, Philip Denk, Philipp Mark, Johanna Sperber, Alina Müller und Milo Müller.

Die neu gewählte Vorstandschaft und Gäste.
Die geehrten Jugendlichen.


Jahreshauptversammlung am 25.09.2020 / Training entfällt

Kommenden Freitag, 25.09.2020, findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Beginn ist um 20:00 Uhr im „Cafe Baumgärtel“.

Zudem ist die Mehrzweckhalle kommenden Freitag Abend durch eine andere Veranstaltung belegt. Daher entfällt leider das Training für kommenden Freitag, 25.09.2020.
Nächstes Training ist damit am Freitag, 02.10.2020, ab 18:30 Uhr in der Mehrzweckhalle.

Trainingsbetrieb ab 18.09.2020 in der Mehrzweckhalle

Nach dem Sommergastspiel bei der Familie Sperber (nochmals herzlichen Dank für die schöne Zeit der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs) werden wir ab kommenden Freitag, 18.09.2020, von 18:30 bis ca. 21:30 Uhr unseren Trainingsbetrieb in der Mehrzweckhalle Windischeschenbach fortsetzen.

Die Mehrzweckhalle Windischeschenbach befindet sich in der Kerschensteinerstraße 3 in Windischeschenbach (nähe Grund- und Mittelschule, Neustädter Straße 50) und ist ausgeschildert.
Wir dürfen hier das Foyer (eigener Raum) und den Garderobenbereich nutzen. Der Zugang erfolgt nur über den Haupteingang.

Unser Hygienekonzept gilt dabei weiter. Hier nochmals die wichtigsten Punkte:

  • Vereinsmitgliedern, die Krankheitssymptome einer SARS-CoV – Infektion (Husten, Halsweh, Fieber/erhöhte Temperatur ab 38° C, Geruchs- oder Geschmacksstörungen, allgemeines Krankheitsgefühl) aufweisen, ist die Teilnahme am Training nicht möglich.

  • Die Trainingsteilnehmer/innen, insbesondere unsere Jugendlichen, müssen ab Betreten der Mehrzweckhalle und während des ganzen Trainings eine Schutzmaske für Mund und Nase tragen. Bitte hierfür eine eigene Schutzmaske mitbringen.
    (Nach dem Rahmenhygienekonzept für den Sport, ist das Tragen einer Schutzmaske für den Trainingsbetrieb zwar nicht zwingend vorgeschrieben. Wir erwarten uns davon aber eine größere Akzeptanz seitens der Eltern, ihre Kinder und Jugendlichen am Training teilnehmen zu lassen. Zudem wollen wir es den Trainingsteilnehmer/n/innen ermöglichen, die Spielpartner/innen zu wechseln und hierfür ist es praktisch nicht durchführbar, die Bretter und Figuren mehrfach im Training zu desinfizieren.)
  • Die Betreuer / Trainer tragen während der ganzen Zeit des Trainings ebenfalls eine Schutzmaske.
  • Vor dem Betreten des Mehrzweckhalle müssen die Trainingsteilnehmer/innen die Hände desinfizieren (Desinfektionsmittel wird gestellt).
  • Den Trainingsteilnehmer/innen wird während des Trainings ein Sitzplatz zugewiesen, der nicht verlassen werden soll (Toilettengänge sind natürlich möglich).
  • Findet ein Tausch der Spielpartner/innen statt, sind die Hände erneut zu desinfizieren (Kontrolle erfolgt durch Betreuer / Trainer).
  • Das Herumlaufen in der Mehrzweckhalle ist nicht gestattet.
  • Es wird eine Teilnehmerliste geführt, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.

  • Das notwendige Schachmaterial wird vor Beginn des Trainings von den Betreuern desinfiziert.
  • Getränke sind von den Trainingsteilnehmer/n/innen selbst mitzubringen und wieder mit nach Hause zu nehmen.

Wir hoffen auf Verständnis für diese Maßnahmen, die sich je nach den behördlichen Vorgaben jederzeit ändern können, worüber wir dann gesondert informieren werden.
Uns allen ist klar, das wir uns in keiner einfachen Situation befinden, aber über allem steht die Gesundheit aller Teilnehmer/innen am Training!

Trotz der notwendigen Einschränkungen hoffen wir auf eine rege Trainingsteilnahme!

Trainingsbetrieb bleibt ausgesetzt / Jahreshauptversammlung verschoben

Wie gehabt muss aufgrund der derzeit geltenden Regelungen das Jugendtraining und das allgemeine Training freitags im AWO-Seniorenheim weiterhin ausfallen! Dies gilt nun bis mindestens 26.06.2020.

Auch die am 26.06.2020 geplante Jahreshauptversammlung müssen wir bis auf Weiteres verschieben.

Wir halten euch über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

„Analog-Training“ entfällt weiterhin – Alternative „Online“

Leider bleibt es dabei: Wie ihr euch sicherlich denken könnt, muss aufgrund der derzeit geltenden Regelungen das Jugendtraining und das allgemeine Training freitags im AWO-Seniorenheim weiterhin ausfallen! Dies gilt bis mindestens 29.05.2020.
Wir halten euch über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

Wir haben allerdings mit Online-Training begonnen und wollen dies auch beibehalten.
Zudem haben wir auf Lichess ein „Team“ „SC Windischeschenbach“ eingerichtet und dort auch schon die ersten Turniere organisiert. Weitere werden folgen. Schaut doch dort einfach mal vorbei.

Weiterhin kein Training am Freitag Abend

Wie ihr euch sicherlich denken könnt, muss aufgrund der derzeit geltenden Regelungen das Jugendtraining und das allgemeine Training freitags im AWO-Seniorenheim weiterhin ausfallen! Dies gilt bis mindestens 08.05.2020.
Wir halten euch über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

Weiterhin kein Training am Freitag

Aufgrund der derzeit geltenden Regelungen fällt das Jugendtraining und das allgemeine Training freitags im AWO-Seniorenheim weiterhin aus! Dies gilt bis mindestens zum Ende der Osterferien am 19.04.2020.
Wir halten euch über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.